Biographie

    Geboren wurde ich im Süden von Südkorea in der Provinz Cheon Nam. In Berlin studierte ich an der Universität der Künste Gesang. Nach meinem Abschluss begannen meine Lehr- und Wanderjahre. Meine Gesangstechnik entwickelte ich zuerst bei Herrn Prof. Dr. Brauer und setzte sie später bei Herrn George Fortune fort.

    Um verschieden Arten der Liedinterpretation kennen zu lernen, nahm ich aktiv an Meisterkursen bei Prof. Edith Mathis, Agnes Giebel und Prof. Walter Berry teil. Wichtige Anstöße zur Liedinterpretation gab mir auch die mehrjährige Arbeit mit Herrn Prof. Walter Olbertz

    All das Gelernte wurde während der Mitarbeit bei Opernprojekten, der Tätigkeit als Konzertsängerin und in sehr vielen Liederabenden vorwiegend in Berlin aber auch bei Rundfunk- und Fernsehauftritten im In- und Ausland angewendet, verfeinert und vertieft.

Haeinsa-Tempel
Häinsa-Tempel im Winter
Seitenanfang
 
   Meinen musikalischen Weg hat der Pianist Markus Wenz von Beginn an begleitet. Seit über 15 Jahren arbeiten wir intensiv und erfolgreich zusammen und haben viele Konzerte an verschiedenen Orten Deutschlands gegeben. Dadurch haben wir uns ein beachtliches Repertoire von klassischen bis zeitgenössischen Liedern erarbeitet. Unser Anliegen ist es, dem Publikum die Schönheit der Lieder nahezubringen.
Markus Wenz und Ducksoon Park-Mohr
Seitenanfang
 
   Im Laufe meiner Arbeit entwickelte ich eine besondere Liebe zu den Liedern Edvard Griegs. So hatte ich die Ehre an seiner Wirkungsstätte im "Troldsalen" in "Troldhaugen" wiederholt singen zu dürfen. In Berlin lernte ich bei einem meiner Liederabende den norwegischen Komponisten Edvard Hagerup Bull kennen. Mit ihm verbindet mich seitdem eine enge Freundschaft. Als im September 2002 in Bergen (Norwegen) ihm zu Ehren anläßlich seines 80. Geburtstages ein Festkonzert mit seinen Werken veranstaltet wurde, trug ich auf seinen Wunsch seine Liedkompositionen vor. Eines der Lieder,eine Uraufführung "Mennesketrøst" (Menschentrost), hat er mir als Dank gewidmet.

    In Dänemark auf halbem Wege nach Bergen (Norwegen) in Dorf bei Droninglund wohnt eine besondere Künstlerin, Frau Ragnhild Kjølberg. Sie veranstaltet in ihrer ausgebauten alten Dorfschule jedes Jahr ca.10 Konzerte mit jungen Künstlern aus ganz Europa. Durch sie hatte ich das Glück, den norwegischenen Pianisten Einar Røttingen kennen zu lernen. Mit ihm habe ich inzwischen viele Liederabende in Norwegen,Dänemark und Deutschland aufgeführt.

Trolhaugen Griegs Wohnhaus
Troldhaugen: Griegs Wohnhaus in Bergen
Seitenanfang
 
    Eine weitere Leidenschaft sind (natürlich) koreanische Kunstlieder. Sie entstanden ab dem Ende des 19. Jahrhunderts. Die koreanische Regierung wollte sich der Welt öffnen, auch für die westliche Musik. Sie beauftragte 1903 den deutschen Musiker Franz Eckart mit der Aufgabe, durch den Aufbau einer Militärkapelle westliche Musik in Korea bekannt zu machen. Das tat er mit großem Erfolg.

    Inzwischen gibt es eine große Zahl wunderschöner Lieder mit Texten berühmter koreanischer Poeten. Sie haben mich durch meine Jugend begleitet. Seit ich  in vielen Liederabenden auch koreanische Kunstlieder singe, weiß ich, dass auch das deutsche Publikum sie liebt. Das freut mich sehr und gibt mir den Mut immer öfter koreanische Lieder zu präsentieren.

   Seit drei Jahren veranstalte ich koreanische Kulturabende als Benefizveranstaltung. Zum einen um Gutes zu tun, zum anderen um einige Facetten der koreanischen Kultur dem deutschen Publikum bekannt zu machen.Drei ausverkaufte Benefizkonzerte mit Darbietungen koreanischer Kultur (Gesang, Tanz, Trommeln, Kalligraphie und Speisen) zeigen, wie gern auch das deutsche Publikum zu diesen Veranstaltungen kommt.

   Auf der Seite mit den Hörproben können Sie einen kleinen Eindruck von der Schönheit der koreanischen Lieder gewinnen.

Der Berg Soraksan in Korea
Der Berg Sorak ( "Soraksan") in Südkorea
Seitenanfang
 

   Im November 2008 erhält ich die Auszeichnung des koreanischen Premierministers, weil meine Kulturarbeit "zur Vermehrung des Wohls und Ansehens der im Ausland lebenden Koreaner und damit zur gesellschaftlichen Entwicklung der koreanischen Nation sehr viel beigetragen hat." (Zitat aus der koreanischen Urkunde)
Sehen Sie hier einige Bilder von der Verleihung.

 

 

 

Powered by CMSimple
« prev top next »
Login
Last update:
May 18, 2019, 13:31
Sopran
Klassische europäische Lieder
Koreanische Kunstlieder